Der letzte Schoner

Wenn der Name „Herreshoff“ fällt, bekommen Kenner der Classic Yacht Szene glänzende Augen: Nathanael Greene Herreshoff war der erfolgreichste Yachtkonstrukteur in der Geschichte des America’s Cup. Zwischen 1893 und 1920 baute er fünf siegreiche Segelyachten, die sechs Regatten des America’s Cup gewannen und das damalige Yachtdesign revolutionierten. Er setzte neue Maßstäbe im Bau von Segelyachten, indem er auf riesige Segelflächen setzte. Charakteristisch für seine Entwürfe sind große Überhänge im Bug- und Heckbereich. Rund 2000 Yachten von höchster Qualität stammen aus dieser Werft, quasi der „Rolls-Royce-Schmiede“ des Yachtbaus. Wer hätte gedacht, dass der fantastische Ruf der Schoner von „Captain Nat“ mit der wunderschönen Mary Rose einen abschließenden Höhepunkt finden würde. 

Aus Mary Rose wird Gallant

Am Ende der Saison 1936 wurde Mary Rose an ein Mitglied des Eastern Yacht Club, Russel B. Stearns of Dedham, verkauft und in Gallant umbenannt, nach dem Topgallant, einem Segel der früheren Navy-Schiffe.

Restaurierung

1975 wurde eine umfangreiche Renovierung in Angriff genommen. Dabei passierte im Trockendock ein folgenschwerer Zwischenfall: Feuer brach aus und zerstörte große Teile des Salons und die Steuerbord-Kabine.

Facelift 2014

Geri hat wieder einmal eine weise Entscheidung getroffen: Er hat die elegante „alte Dame“ in einen Hangar auf Antigua schleppen lassen. Dort wurde der komplette Rumpf rundum renoviert. Während dieser Prozedur im sicheren Hangar entging Mary Rose den verheerenden Kräften des Hurrikan Gonzalo und ist nun wieder bereit für neue Herausforderungen!